Die Fliegerrei, ein Jahr Später

Nun, was soll ich sagen. Ich fliege immernoch. 🙂

Nach über einem Jahr muss ich nochmal einen kleinen Beitrag raushauen. Es macht immernoch Spaß. Das FPV fliegen ist ein cooles Hobby, bei dem es immer reichlich Nachschub gibt, was man gerne hätte, was man tunen kann etc.

Inzwischen nenne ich insgesamt 4 Quadcopter mein Eigen, davon 3 im Moment flugtüchtig. Daran muss man sich erstmal gewöhnen, dass man bei diesem Hobby durchaus einiges an material verheizt. Ich hatte ein paar Bruchlandungen mit anschließendem reparaturbedarf.

Die letzte Bastelei bezog sich aber mehr auf die Brille. Ich habe bereits vor einiger Zeit schon von der Quanum Hobbyking Brille auf die Eachine EV800DM gewechselt. Hierfür gab es einige Gründe. Einmal Größe und Gewicht und ich wollte eine Brille mit DVR haben. Also eine Brille, mit der man das Videobild aufnehmen kann.

Die Brille ist für Einsteiger sowie Fortgeschrittene sehr gut geeignet, da sie mit knapp 80€ einen soliden Preis hat und bietet eigentlich alles was man braucht. Sehr positiv finde ich, dass man sie als brillenträger sehr gut anpassen kann, man hat die Möglichkeit die entfernung des Displays zu den Augen durch eine Teleskopvorrichtung zu vergrößern und als optionales Zubehör einen Korrektureinsatz nachzukaufen. Diesen habe ich mir gegönnt. Man verliert zwar in in der Höhe etwas vom Sichtfeld, was aber nach etwas Eingewöhnung nicht weiter tragisch ist. Der Mehrwert ist dafür umso größer. Ein schärferes Bild und weniger Augenstress sind mir da einfach wichtiger.

Will man dann doch etwas mehr, hat man die Möglichkeit, ein externees Modul via AV-Eingang anzuschließen. Und das ist das, was ich die letzten Tage und Wochen über bei dem bescheidenen Wetter gemacht habe.

Verbaut wurde ein Skyzoneadapter für Fatsharkmodule. In diesem Modulschacht wohnt nun ein Eachine Pro58, den ich dank einer sehr netten Community auf Discord günstig bekommen habe.

Das Modul ist Preiswert (neu etwa für 25€ zu haben) und es gibt auch die Möglichkeit ein OSD (On Screen Display) für die Brille zu basteln. das heißt, man sieht auf dem Bildschirm der brille, was man im Menü des Moduls macht. Dazu noch eine neue Firmware und meine ersten Erfahrungen mit Microcontroller “Hacks”

Dank einiger sehr guter Videotutorials konnte ich die Anpassungen wie Firmware und OSD Mod sehr gut nachbauen (Quellen weiter unten). Wenn nun wieder das wetter besser wird, wird sich zeigen, ob sich die Arbeit gelohnt hat.

Fazit nach einem Jahr

Ich habe immernoch großen Spaß an dem Hobby. Es muss nicht immer das neuste oder das teuerste sein. Wenn man spaß am tüfteln und basteln hat, kann man viel Geld sparen. Klar gibt es eine Menge was ich gerne hätte. Aber da ich noch weitere Hobbys habe, die auch Geld kosten, möchte ich hier nicht tausende von Euros investieren.

Hier noch die beiden Videos, mit deren Hilfe ich die Mods geschafft habe. 🙂

OSD Mod von Mirko FPV (mit Untertitel)
Pirx Firmware flashen (mit Untertitel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.