Protip vom Schreiner – Schablone aufbügeln

Jeder der Schablonen anfertigt um sie später mit Bleistift auf das Holz zu übertragen kennt das Problem.

Das Papier ist zu dünn, oder die Details zu klein um sie präzise auszuschneiden.

Auf das Holz will man die Schablone auch nicht unbedingt aufkleben, weil man sie vielleicht verwenden möchte um nachträgliche Anpassungen direkt darauf zu notieren.

Wenn ihr einen Laserdrucker euer Eigen nennen könnt, hat der Schreiner einen Heißen Tip für euch.

Ausgedruckte Muster lassen sich einfach aufbügeln. Denn der Trick ist einfach wie genial: Was mit Hitze aufs Papier kommt, kommt auch wieder mit Hitze runter.

Mein erster Versuch ist noch etwas misslungen, da ich ohne weitere Nachbearbeitung am PC, dass Raster vom Block direkt mitgedruckt habe. Aber die wichtigsten Details kann man erkennen und den Rest kann man mit dem Bleistift nachfahren.

Diese Methode spart vor allem Zeit beim ausschneiden und Übertragen von Zeichnungen mit Löchern und innenliegenden Ausschnitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.